Aktuelles

26. September 2004

Fußballspiel FF Ostermiething - FF Tittmoning

FF Ostermiething – FF Tittmoning: 7:2 (2:2) 

Ostermiething: Gruber; Häusler, Wanghofer, M. Schmidhammer, Lecnik, R. Schmidhammer (Wechselspieler), A. Weilbuchner, T. Zenz, E. Roschitz, Geissler, S. Eder, Bichler.

Tittmoning: Krieger; Weiß, T. Schmid, Englschallinger, H. Ziegler jun., H. Ziegler, Thomas, Krutzke, J. Kirchner, C. Schmid, Stampfl.

SR: Kurt Grininger, Sportzentrum Ostermiething - 26.09.2004, 14.00 Uhr.
Tore für Ostermiething: Bichler (3), S. Eder (2), Lecnik (1), 1 Eigentor.
Tore für Tittmoning: C. Schmid (1), Krutzke (1).
Gelbe Karte: Geissler; Blaue Karte: Lecnik.

Als Folge des im Vorjahr durchgeführten Fußballspiels in der Stadt Tittmoning wurde ein Retourspiel in Ostermiething beschlossen, das am Sonntag, den 26. September 2004, stattfinden konnte. Die Sportunion Ostermiething stand dem Vorhaben der Feuerwehr sehr positiv gegenüber und stellte neben Fußballplatz, Duschen/Umkleideräume und Dressen auch den Schiedsrichter zur Verfügung. Ein herzliches Dankeschön an Obmann Kurt Grininger, der als Schiedsrichter mit von der Partie war, und Sektionsleiter Andreas Wagner, der das O.K. zur Benützung des Fußballplatzes trotz anhaltendem Regen in den Vortagen gab!

Zum Spiel:
Nach dem Anstoß um 14.00 Uhr begann das Spiel nicht gerade vorsichtig - bereits in der ersten Spielminute gab es eine Topchance für die Gäste aus Tittmoning, die allerdings vom exzellent haltenden Georg Gruber im Tor vereitelt wurde. Die Abwehrspieler rund um Libero Georg Häusler hatten in der Erstphase bei einigen gefährlichen Angriffen der Tittmoninger alle Hände voll zu tun. Trotzdem gelang der Feuerwehr Ostermiething der Führungstreffer - Stürmer Friedrich Bichler verwandelte die erste gute Chance zur 1:0-Führung. Im Anschluss konnten die Ostermiethinger befreiter aufspielen und kamen zu weiteren Tormöglichkeiten. Die bayerischen Gäste versuchten dagegen zu halten, kamen ihrerseits zu weiteren Chancen und konnten so durch Christian Schmid zum 1:1 ausgleichen. In dieser Phase des Spiels kam es zu einem offenen Schlagabtausch, wobei das Tittmoninger Team allerdings leicht überlegen war und mehr Torchancen herausspielen konnte. Schluss war allerdings meist entweder bei den Abwehrspielern Christian Wanghofer und Manfred Schmidhammer und beim Libero, der oft gerade noch an den Ball kam, oder beim Tormann Georg Gruber. Und so kam es, dass einige Zeit später die Feuerwehr Ostermiething nach einem Tormannfehler den neuerlichen Führungstreffer zum 2:1, wieder durch Friedrich Bichler, erzielen konnte. Die Ostermiethinger waren allerdings mit dem Jubeln noch nicht fertig, als Sebastian Krutzke nach schöner Kombination mit seinen Mitspielern wieder ausglich. Pausenstand im Ostermiethinger Sportzentrum war also 2:2.
Nach dem Seitenwechsel spielten die Ostermiethinger sogleich groß auf und kamen durch Weitschüsse zu ersten Tormöglichkeiten. Erich Roschitz verstärkte wie im Vorjahr zur Halbzeit die Abwehr und konnte so gemeinsam mit Georg Häusler, Christian Wanghofer, Kommandant Anton Weilbuchner, Manfred Schmidhammer, Christian Geissler, Richard Schmidhammer und Thomas Zenz den Angriffssturm der Tittmoninger neutralisieren, Tormann Gruber hatte in Folge nicht mehr so viel zu tun und musste sich durch diverse Übungen selbst aufwärmen. Nach ca. 5 Minuten in der zweiten Hälfte stellte neuerlich Friedrich Bichler mit seinem 3. Tor auf 3:2. Nur zwei Minuten später konnte Tormann Krieger einen Schuss von Stephan Eder nicht festhalten und fischte den Ball hinter der Torlinie wieder heraus - Referee Grininger entschied auf kein Tor. Bei der Videoanalyse nach dem Spiel konnte allerdings auch der strenge Schiedsrichter überzeugt werden, dass der Ball eindeutig im Tor war. Die Ostermiethinger Feuerwehrler ließen sich allerdings nicht entmutigen und spielten weiter in Richtung Tittmoninger Tor. Ein vor das Tor gestoßener Eckball von Stephan Eder führte zum vorentscheidenden 4:2 durch ein Eigentor, kurze Zeit später erhöhte Bernhard Lecnik nach einer sehenswerten Aktion auf 5:2. Das 6:2 wurde ebenso wie das 7:2 (nach hervorragender Vorarbeit von Christian Geissler) in der Schlussphase von Stephan Eder erzielt.

Im nächsten Jahr soll wieder ein Rückspiel in Tittmoning durchgeführt werden, da die Veranstaltung bei den Mitgliedern beider Feuerwehren sehr gut ankam und so die Kameradschaft weiter gefördert werden kann.
 

www.000webhost.com