Aktuelles

23. Oktober 2002

Zwei Ostermiethinger Gruppen rangen in Tittmoning um das Bayerische Löschleistungsabzeichen!

Der Bewerb um das Bayerische Löschleistungsabzeichen ist organisatorisch vergleichbar mit dem Technischen Hilfeleistungs-Bewerb (siehe Bewerbe). Er gliedert sich in drei Teile: Knoten und Stiche, Löschangriff und Aufbau einer Saugleitung. Im ersten Teil müssen die Bewerber verschiedene Knoten beherrschen (Maschinist: Zimmermannstich; Melder: Mastwurf gestochen; Angriffstrupp: Rettungsschlinge; Wassertrupp: Rechter Knoten; Schlauchtrupp: Strahlrohrknoten). Sie alle müssen innerhalb einer Zeitspanne von nur 15 Sekunden bewältigt werden (Ausnahme: Rettungsschlinge - 40 s). Der zweite Teil ist ein Löschangriff mit drei C-Rohren, Wasserentnahmestelle ist ein Oberflurhydrant. Zum Bewältigen dieses Teils stehen der Gruppe maximal drei Minuten zur Verfügung, bleibt man unter 2,5 Minuten werden alle Fehler, die sich eventuell im (gesamten) Bewerb eingeschlichen haben, doppelt bzw. dreifach gezählt.

Schlussendlich noch der dritte Teil: Der Aufbau einer Saugleitung mit vier Saugschläuchen. Zeit dazu: 100 Sekunden. Anschließend an den Aufbau wird eine Dichtheitsprobe durchgeführt.

Der Bewerb um das Bayerische Löschleistungsabzeichen wird in 6 verschiedenen Stufen abgehalten, wobei Stufe I den Vorteil einer fixen Einteilung der Gruppe genießt und ab Stufe II alle Funktionen bis auf Gruppenkommandant und Maschinist ausgelost werden. Bei Stufe I dürfen maximal 25 Fehlerpunkte vorkommen, bei Stufe II schon 40. Der Verlauf des Bewerbes ist in allen Stufen fast gleich, es müssen lediglich verschiedene Zusatzaufgaben erledigt werden.

Die Feuerwehr Ostermiething entsandte am 22. Oktober 2002 insgesamt zwei Gruppen in die bayerische Nachbarstadt Tittmoning. Eine Gruppe trat in der Stufe I an, die andere in der Stufe II, nachdem bereits 1998 die erste absolviert wurde.

Die erste Gruppe setzte sich wie folgt zusammen: 

Gruppenkommandant LM Andreas Moser
Maschinist OFM Roland Meixner
Melder AW Herbert Weinberger
Angriffstruppführer OFM Christian Wanghofer
Angriffstruppmann FM Jasmin Auer
Wassertruppführer FM Sabrina Christian
Wassertruppmann FM Isabella Weilbuchner
Schlauchtruppführer FM Stefan Roschitz
Schlauchtruppmann FM Thomas Weinberger

Diese Gruppe bestand die Prüfung der Stufe I in der Sollzeit mit 17 Fehlerpunkten.

Die zweite Gruppe trat wie oben erwähnt in der Stufe II an. Die Auslosung ergab:

Gruppenkommandant AW Friedrich Bichler (fix)
Maschinist BI Manfred Schmidhammer (fix)
Melder FM Thomas Weinberger
Angriffstruppführer OFM Christian Geissler
Angriffstruppmann HBM Bernhard Lecnik
Wassertruppführer AW Georg Häusler
Wassertruppmann BI Robert Gramlinger
Schlauchtruppführer OFM Christian Wanghofer
Schlauchtruppmann HBM Stephan Eder

Auch diese Prüfung wurde bestanden, leider nicht in der Sollzeit (benötigte Zeit: 140 Sekunden, also zu schnell und daher doppelte Fehlerbewertung) mit insgesamt 16 Fehlerpunkten.

Schlussendlich bedankt sich die Feuerwehr Ostermiething und alle Teilnehmer bei der Feuerwehr Tittmoning für die Betreuung während der Lernphase und für die zur Verfügung gestellte Fläche zur Abnahme der Prüfung.

Weitere Fotos von der Leistungsprüfung finden Sie hier.

www.000webhost.com